Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

Salz und Licht

Ihr seid das Salz der Erde und ihr seid das Licht der Welt. Das Evangelium dieses Sonntags hängt die Messlatte schon recht hoch. Salz verhindert das Verderben der Nahrung und Licht vertreibt die Finsternis, beides Bilder dafür, Schlechtes zu verhindern. Als Christen haben wir einen klaren Auftrag, nämlich aufzustehen und unsere Stimme zu erheben, wenn Unrecht geschieht. Aber schaffen wir das wirklich? Wie schwer fällt es uns doch im Gegenteil, tatsächlich zu reagieren, auch wenn ganz offenkundig böse Dinge getan oder gesagt werden? Der Ausdruck Zivilcourage beschreibt die von uns geforderte Haltung sehr genau. Es gibt viele Beispiele, auch heute, wo Christinnen und Christen mutig ihre Stimme erheben. Dies finde ich ermutigend und bestärkend. Und dies gerade dann, wenn man selber den Eindruck hat, den eigenen Ansprüchen nicht zu genügen. Als Zeichen, dass wir das Licht der Welt sind, haben wir bei unserer Taufe das Licht in der Form der Taufkerze empfangen. Wenn es uns gelingt, dieses Licht öfter mal auf den Leuchter zu stellen, können wir ganz viel Finsternis in unserer Gesellschaft vertreiben.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche voller „lichter“ Momente!

Ihr Diakon Klaus Pöppel

 

„Sag mir, wo die Steine sind, wo sind sie geblieben?“

 

In einer Zeit, in der wir zu Hause bleiben mussten, um so gemeinsam gegen die Ausbreitung des Coronavirus anzukämpfen, tauchten sie plötzlich in Sande, Sennelager, Schloß Neuhaus und Mastbruch und in ganz Deutschland auf:

die bunten Steine an Straßen, vor Türen, auf Mauern etc..

Diese Steine leuchteten in grellen Farben, manche, die mit Glitzerspray besprüht waren, funkelten sogar – und sendeten Botschaften: „Mut“ stand da auf einem, mehr nicht. Große Steine, kleine Steine, wohlgeformte und krumpelige, Marienkäfer, Regenbogen mit Wolken…

Kleine und große Kinder und auch Erwachsenen haben damit vielen Menschen „Alles Gute“ gewünscht und ihnen oft ein Lächeln in ihre Gesichter gezaubert.

Es wäre doch schade, wenn diese schönen „Glücks/Trost/Mutsteine …“ mit der Zeit ganz in Vergessenheit geraden würden. Wir, Katharina Mettenmeier und Petra Scharfen, bitten um Ihre/Deine Mithilfe. Bitte fotografiert die bunten Steine,  wo immer sie auch liegen und schickt diese Fotos bis zum 30. September an mettenmeierkatharina@gmail.com.

Diese Steine können auch kleine Geschichten erzählen. Wer möchte, kann gern ein paar Sätze dazu schreiben. Es wird daraus ein wunderschönes Fotobuch „Sag mir, wo die bemalten Steine sind, wo sind sie geblieben?“ entstehen. Wir freuen uns auf ihre Fotos und Geschichten.

Ihre Katharina Mettenmeier und Petra Scharfen

Auch in diesem Jahr laden wir wieder ein zu einem „Taufcafe“, wenn auch in anderer Form als in den Jahren zuvor:

Samstag, 12. September, 15.30 bis 16.30 Uhr

Treffpunkt ist auf der Wiese hinter der Kirche St. Marien

Auf Kaffee und Kuchen müssen wir leider verzichten, auch auf das gemeinsame Singen und das Miteinander-Spielen. Aber wir haben verschiedene Stationen vorbereitet, die Sie als Familie gemeinsam besuchen können. Sie laden die Kinder zum Mitmachen, Staunen und Zuhören ein. Es gibt viel Interessantes zu entdecken.
(Bei Regenwetter fällt die Veranstaltung aus)

Wir freuen uns auf Sie!

Der Taufkreis der Pfarrei Hl. Martin Schloß Neuhaus

Wenn Sie ihr Kind in den letzten 12 Monaten haben taufen lassen und dabei sein möchten, melden Sie sich bitte bis zum 7. September 2020 per Mail bei Gemeindereferentin Angelika Schulte an (schulte.snh@gmail.com), gerne auch telefonisch im Pfarrbüro: 05254 2531. Geben Sie die Anzahl der teilnehmenden Erwachsenen und Kinder durch sowie eine Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können. Vielen Dank!

Wallfahrt nach Verne am Sonntag, 13. September:

Herzliche Einladung zum Mitpilgern!

Treffen ist, wie in den Vorjahren, um 6.30 Uhr an der Pfarrkirche St. Heinrich und Kunigunde. Nach 14 km werden wir um ca. 10 Uhr am Brünneken

in Verne ankommen. Dort feiern wir um 10.15 Uhr einen Wortgottesdienst mit allen, die sich dort einfinden mögen: Fußwallfahrer, Radwallfahrer und die, die mit dem Auto kommen.

Bitte nehmen Sie sich eine Sitzgelegenheit mit, da nur wenige Bänke am Brünneken zur Verfügung stehen.

 

Anders als in den vergangen Jahren können wir nicht an der Gemeindemesse teilnehmen und auch das Pfarrheim nicht nutzen.

 

 

 

Trauerbegleitung – Trauerspaziergang

Am Donnerstag, 3. September, bieten die Trauerbegleiterinnen des Trauertreffs der Pfarrei wieder einen Spaziergang von 17.00 bis 18.30 Uhr an.

Das Angebot ist offen für alle, die um einen lieben Verstorbenen trauern und bietet neben dem Unterwegs in der Natur Impulse und Texte an, die hilfreich sein können in der Trauer.

Dazu ist eine Anmeldung erforderlich. Dies ist telefonisch möglich im Pfarrbüro der Gemeinde unter der Nummer 05254 2531. Treffpunkt ist um 17.00 Uhr auf dem Kirchenvorplatz von St. Heinrich und Kunigunde an der großen Kastanie.

 

 

 

Wir laden herzlich ein zur nächsten „Spirituellen Wanderung“, diesmal zum Thema „Schöpfung“.

Wir treffen uns am Freitag, 21.8.2020 um 17 Uhr am Parkplatz Adenauerring (am Beginn des Trimm-dich-Pfads) und werden – mit längeren Pausen und Zeiten der Ruhe – etwa bis 18 Uhr unterwegs sein.

Leider kann die spirituelle Wanderung in diesem Jahr  nicht mit einem kleinen Imbiss beendet werden. Anmeldungen sind aber nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Andreas Kirchner im Namen des Arbeitskreises Ehrenamt

Durch eine Störung bei der Telekom können Sie uns zur Zeit telefonisch nicht erreichen.

Bitte schreiben Sie uns eine email. Wir melden uns dann zurück.

 

Liebe Eltern, Kinder und Familien,

mittlerweile sind schon wieder einige Wochen ins Land gegangen. Überall spüren wir deutliche Lockerungen und ein wenig ist der Alltag  zurückgekehrt. Die kleinen Kinder können wieder die Kitas besuchen und die Grundschulen haben noch vor den Ferien für alle Grundschüler und -schülerinnen wieder geöffnet. Trotzdem müssen wir weiterhin vorsichtig bleiben. Aus diesem Grund entfallen auch vorerst die Kleinkinder- und Familiengottesdienste.

Wir  möchten euch aber wieder ein neues Angebot machen:

Habt ihr schon einmal ein Erzähltheater erlebt? Der Vorhang geht auf und Geschichten aus der Bibel werden anhand von Bildern erzählt. (https://www.donbosco-medien.de/kamishibai/c-22) Mittlerweile sind 13 Kartensets vorhanden, die ihr euch samt Erzähltheater demnächst für Zuhause ausleihen könnt.

Ausgeliehen werden die Sets nach der Kinderkirche, wenn sie wieder stattfinden kann, gerne aber auch einfach zwischendurch. Wir starten mit der Ausleihe nach den Sommerferien. Schreibt dazu einfach eine Mail an Angelika Schulte (schulte.snh@gmail.com), dann könnt ihr euch das Erzähltheater im Pfarrbüro (Weisgutstr. 14 in Sande) abholen.

 

Folgende Geschichten stehen bereit zur Ausleihe:

Jesus wird geboren

Jesus findet Freunde – Die Berufung der Jünger

Der Sturm auf dem See

Der barmherzige Samariter

Der verlorene Sohn

Zachäus auf dem Baum

Jesus segnet die Kinder

Das letzte Abendmahl

Die Ostergeschichte

Gott schenkt seinen Geist (Pfingsten)

Die Zehn Gebote

Die Arche Noah

Wundervoller Nikolaus

An den Anfang scrollen