Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

Die Sonntagsevangelien in diesen Wochen enthalten schwer verdauliche Verse.

Zum Beispiel am 25.8.: Bemüht euch mit allen Kräften, durch die enge Tür zu gelangen; denn viele, sage ich euch, werden versuchen hineinzukommen, aber es wird ihnen nicht gelingen. (Lk 13,24).

Oder am 1.9.: Geh hin und nimm den untersten Platz ein! (Lk 14,10)

Oder am 8.9.: Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter, Frau und Kinder, Brüder und Schwestern, ja sogar sein Leben gering achtet, dann kann er nicht mein Jünger sein. (Lk 14,26)

DIakon Andreas Kirchner

Diakon Andreas Kirchner

Aus vielen Gesprächen weiß ich, dass manche Christen diese Verse seit der Kindheit wie einen Ballast mit sich tragen. Das geht bis zum Glaubenszweifel ob denn wohl die christliche Botschaft nur dazu dient, den Menschen klein und vor Demut zerknirscht zu halten.

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass sich vieles im Gespräch mit anderen Christen erschließt. Nicht in der Vorlesung, nicht beim Lesen schlauer theologischer Bücher, nicht im Internet. Sondern in Bibelgesprächen in Gruppen, im Austausch mit anderen Gläubigen. Eine individuelle (kritische) Sicht ist dabei ganz sicher nicht störend sondern ganz im Gegenteil erwünscht. Wer einen solchen Weg mitgehen möchte, kann sich gern an Petra Scharfen oder an mich wenden, wir können Kontakte vermitteln.

Ihr Diakon Andreas Kirchner

 

An den Anfang scrollen