Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

Erntedank –

Dem Reifen entgegenwachsen

Man muss seinen Apfelbaum ein bisschen lieben, damit er Frucht bringt, ihn gießen, beschneiden, veredeln. Frucht bringen muss der Baum aus sich heraus – das kann kein Gärtner „machen“.

Zu Erntedank bedanken wir uns für die Früchte, die in diesem Jahr reifen und geerntete werden durften – und auch für das, was in uns oder durch uns Reifen durfte, laut Johannes 15,16: Ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, das ihr Frucht bringt.“

Gott hat in uns selbst Begabungen und Fähigkeiten hineingelegt und uns vieles anvertraut, wie zum Beispiel Menschen, eine Aufgabe, Macht, Besitz….

Gott fordert nichts von uns, was er nicht längst in uns hineingelegt – hineingeliebt !  hat. Er will nicht unsere Leistung, sondern er will die Frucht unseren Seins. Unsere Begabungen können wir als Herausforderung ansehen, als die Herausforderung zum Leben. Das muss nicht immer bequem sein!

Was hast du aus dem, was dir anvertraut wurde – was in dir steckt, gemacht? Hast du zur Bereicherung deiner selbst und deiner

Petra Scharfen, Gemeindereferentin

Petra Scharfen, Gemeindereferentin

Mitmenschen beigetragen?

Wir feiern zu Erntedank also auch, dass das, wir unsere Herausforderung zum Leben angenommen haben und daran reifen und wachsen durften.

Gottes Segen beim Wachsen und Reifen – und viel Freude bei der Ernte!

Ihre Gemeindereferentin Petra Scharfen

 

An den Anfang scrollen