Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

Masken – oder wer bin ich – und wenn ja, wie viele?

Karneval ist ursprünglich kein Fest im Kirchenjahr. Doch viele christlichen Verbände und Gruppen bereiten mit viel Engagement und Freude ganze Tage und Abende vor, um mit den Menschen in den Gemeinden gesellige und fröhliche Stunden zu verleben. Diese Menschen fühlen sich wohl in Gesellschaft und lachen gern – über gute Wortspiele, witzige Darbietungen und nehmen sich selbst nicht zu wichtig.

Die Frage „Als was gehe ich diesmal?“ „Als was gehst du?“  wird in dieser Zeit oft gestellt. Es geht um Verkleidung, die Rolle, die man annimmt, die Figur oder Rolle, die Maske mit den verschiedenen Rollen und Charakteren.

Warum die „Verkleidung“ oder die „Maske“? In Kindergottesdiensten sagen wir oft: „Heute darfst du mal eine andere, ein anderer sein!“ Bei den Kinder wird sofort deutlich, was das bedeutet: Die Prinzessin darf sich alles wünschen, ist wunderschön und wird von allen bewundert. Der Pirat darf wild herumlaufen und einen kleinen Kampf beginnen, ohne dass er sofort zur Ordnung aufgerufen wird. Bei den Erwachsenen ist es nicht viel anders – sie sind eben nur älter…

Rollen und Rollenflexibilität, das gehört zu unserm Alltag. Denken Sie mal darüber nach, in wie viele verschieden Rollen Sie an einem Tag schlüpfen?  Möchten Sie auf eine Rolle festgelegt werden? Schwer, wenn „man“ Sie auf die Rolle der Mutter festlegt und Sie doch auch die „starke Frau“ sein möchten.

Ich denke, dass wir lebenslang lernen „Ja“ zu sagen, zu den verschieden Rollen, die in uns sind. Und diese anzunehmen: Das bin ich auch!  Mit meinen Ängsten und mit meinem fehlenden Mut und meinen Stärken. Gott hat uns so gewollt, mit unseren vielen verschiedenen Facetten.

Er hat JA zu uns gesagt.

Lernen wir JA sagen und nehmen uns ernst mit unserer

Petra Scharfen, Gemeindereferentin
Petra Scharfen, Gemeindereferentin

Vielschichtigkeit.

 

Maskenlos leben lernen. So  entsteht Zufriedenheit – Diese Fülle zuerkennen und bei mir anzuerkennen, sie zu wagen zu leben – daran kann Karneval heranführen.  Viel Spaß dabei!

Helau und Alaaf und Palau    Ihre Gemeindereferentin Petra Scharfen

P.S. Das alles geht natürlich auch ohne Karneval – ist allerdings nicht so lustig.

 

An den Anfang scrollen