Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

Blind ??

Im Sonntagsevangelium hören wir von der Heilung des blinden Bartimäus. Blind sein kann auch bedeuten: sehenden Auges blind sein für manche Tatsachen – ich will  ihnen nicht ins Auge sehen, vielleicht weil ich mich oder etwas ändern, alte Mäntel abstreifen sollte. Jesus gibt denen, die sich an ihn wenden, Mut zum Neuaufbruch, Kraft zum Umdenken, zum Verlassen alter Spuren. Er kann mir die Augen öffnen und mich klarer sehen lassen. Wenn ich seine Frage höre:

„Was willst du?“,

dann bin ich dazu aufgerufen, mir konkret klar zu werden über die nächsten Schritte auf meinem Weg.  „Bartimäus folgte ihm auf dem Weg“ heißt es am Ende dieser Begegnungsgeschichte. Berufungswege sehen für jeden Menschen anders aus. Sie sind meist Reifeprozesse wie in diesem Fall vom blinden Rufer zum sehend Handelnden.

Ihr Diakon Andreas Kirchner

DIakon Andreas Kirchner
Diakon Andreas Kirchner
An den Anfang scrollen