Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 
Mörder bitten um Vergebung und Opfer vergeben und umarmen ihre Feinde. Was unmöglich scheint, ist Realität. Das gab es so noch nie im Kino.

DAS GRÖSSTE GESCHENK ist ein ganz besonderer Film über die Vergebung. Er sprengt die normalen Vorstellungen eines Dokumentarfilmes. Tief berührend und dabei lustig und intelligent in eine Rahmenhandlung verpackt, zeigt er anhand realer Geschichten, dass die Vergebung jeden Konflikt beenden kann: Tim Guénard, ein ehemaliger Boxchampion in Frankreich, der seinen Eltern die schreckliche Kindheit vergibt, Irene Villa, ein ETA-Opfer aus Spanien, die den Bombenattentätern vergibt, durch die sie beide Beine verlor, Shane O’Doherty aus Nordirland, der einzige IRA Terrorist, der seine Opfer um Vergebung gebeten hat, ehemalige Paramilitärs aus Kolumbien, die hunderte und tausende von Menschenleben auf dem Gewissen haben und um Vergebung bitten, Täter und Opfer des Genozids in Ruanda, die heute wie Brüder und Schwestern miteinander leben, die Geschichte einer gescheiterten und wieder glücklichen Ehe aus Mexiko… die aufbauende Kraft der Vergebung kennt keine Grenzen.

Dieses Dokudrama ist der fünfte Kinofilm des spanischen Regisseurs Juan Manuel Cotelo und der vierte aus dem Hause INFINITO+1, die auch DER LETZTE GIPFEL (2010), MARY’S LAND (2013, in Österreich 2016) UND FOOTPRINTS (2016, in Österreich 2017) produzierten und vertrieben. Die Filme waren im jeweiligen Erscheinungsjahr die meistgesehenen Kinodokumentationen in Spanien und wurden bisher in bis zu 33 Ländern gezeigt sowie alle von Netflix erworben. DAS GRÖSSTE GESCHENK wurde mit Hilfe eines sehr erfolgreichen internationalen Crowdfundings finanziert.

Juan Manuel Cotelo wünscht sich weit vor dem finanziellen Erfolg, dass DAS GRÖSSTE GESCHENK wirklich ein Geschenk für viele, viele Menschen wird und sie sich eingeladen fühlen ihr eigenes Leben anzuschauen und selber zu vergeben und um Vergebung zu bitten. Denn die Vergebung ist wirklich das größte und mutigste Geschenk, das wir einander machen können. Sie lässt über dem Tod das Leben neu entstehen.

Bereits in vielen Ländern, nun auch in unserer Nähe:

Pollux by Cineplex, Westernstr. 34, Paderborn

Am Sonntag, den 24.11.2019 um 17.30 Uhr

Es wird geraten, Plätze im Kino zu reservieren

ZUM INHALT:

Einer wird gleich den anderen umbringen. Ach, wäre das alles doch nur ein Film! Sollen wir einfach wegsehen? Oder bemühen wir uns um ein echtes Happy End? Es gibt eine Waffe, die jedem Konflikt ein Ende setzen kann.

Sie wurde bereits erprobt – in Frankreich, Spanien, Irland, Mexiko, Kolumbien und Ruanda – und sie funktioniert immer. Ihre aufbauende Kraft kennt keine Grenzen. Und… sie ist gratis.

Es erfordert jedoch viel Mut, sie zu benutzen. Am Ende ist die Vergebung aber DAS GRÖSSTE GESCHENK.

Nur zwei von vielen Zuschauerstimmen:

„Überwältigende Zeugnisse, die die Menschen gegeben haben, ich hätte nicht gedacht, dass so etwas möglich ist. Der Film gehört unter die Menschen!“ Eine Zuschauerin in Wien

„Ich habe noch nie einen Film gesehen, der mich so berührt hat“ Ein junger Mann in Innsbruck.

 

Trailer: https://vimeo.com/318777122

Webseite: www.dasgroesstegeschenk.com

An den Anfang scrollen