Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

Am Sonntag nach den Sommerferien konnte erstmals etwas besonderes in Schloß Neuhaus eingesetzt werden. Das Schloß Neuhäuser Labyrinth lag vor der Christuskirche beim Gemeindefest als Station eines „Gottesdienstes to go“. Dieses begehbare Labyrinth entspricht dem berühmten Labyrinth in der Kathedrale von Chartres und hat einen einzigen, verschlungenen Weg, der auf langer Strecke vom Startpunkt zum Ziel in der Mitte führt. Darauf waren nun erstmals die Teilnehmenden eingeladen, sich auf den Weg zu machen und das Labyrinth zu gehen. „Geh behutsam, Schritt für Schritt. Wo geht es um die Kurve, wo kommst du der Mitte ganz nah, wo entfernst du dich wieder? Vielleicht fällt dir beim Gehen etwas Erlebtes oder Gedachtes ein, das zu den Kurven, zum Vorwärtskommen und zum Zurückgeworfensein passt?“- so stand es auf dem Gebrauchshinweis. Die sich auf diesen Weg machten, konnten Neues für sich entdecken. „Es war ein weiter Weg, bis ich endlich in der Mitte angekommen bin – wie im richtigen Leben,“ meinte eine Frau.

Nach der abschließenden Andacht des Festes wurde das Labyrinth dann offiziell eingeweiht: Pfarrer Oliver Peters von der Evangelischen Kirchengemeinde und Diakon Andreas Kirchner von unserer Pfarrei Hl. Martin freuten sich, dass diese ökumenische Initiative recht kurzfristig verwirklicht werden konnte als Beitrag für neue Formen christlichen Lebens während der coronabedingten Einschränkungen und darüber hinaus. Die Idee war im AK „Kirche neu“ erst Ende Juni entstanden. Die Anschaffung hat unser Förderverein „Kirche lebt. Schloß Neuhaus e.V.“ übernommen. „Wir sehen dieses Projekt als ein gutes Zeichen für eine lebendige Kirche und wünschen dem Labyrinth nun viele Einsätze in unseren Gemeinden und Gruppen, in Gottesdiensten und sonstigen Treffen,“ betonten Martina Gramlich und Hans-Georg Hunstig von dessen Vorstand.

Das Labyrinth besteht aus einer transportablem PVC Plane (6,5 x 6,5 Meter) und steht nun allen zum Einsatz in beiden Kirchen zur Verfügung. Anfragen sollten über die beiden Pfarrämter oder über info@kirchelebt.de erfolgen.

Offiziell nahmen das Schloß Neuhäuser Labyrinth in Besitz Diakon Andreas Kirchner, Pfarrerin Melanie Freye, Pfarrer Oliver Peters (Mitte v. links) sowie Hans-Georg Hunstig (links) und Martina Gramlich (rechts) von Kirche lebt.Schloß Neuhaus e.V.
Kinder waren die ersten auf dem Weg zur Mitte auf dem Schloß Neuhäuser Labyrinth
An den Anfang scrollen