Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

„Diesen Tag, Herr, leg ich zurück in deine Hände,

denn du gabst ihn mir.

Du, Gott, bist doch der Zeiten Ursprung und ihr Ende

ich vertraue dir.“,

so formuliert es ein sogenanntes „neues“ geistliches Lied.

In diesem Tagen wenden wir das vielleicht auf das Jahr 2019 an:

„Dieses Jahr, Herr, leg ich zurück in deine Hände …“

 

In den einzelnen Strophen wird diese Vertrauenshaltung zu Gott dann ausformuliert. So geht die erste:

„Kommen dunkle Schatten über die Welt

wenn die Angst zu leben,

mich plötzlich befällt:

Du machst das Dunkel hell.“

 

Der Jahreswechsel ist für viele von uns eine Zeit, in der wir Bilanz ziehen. Dabei spielen Zahlen eine Rolle. Wesentlicher ist dies:

„Ist es mir gelungen, was ich mir erträumt?

und wer kann es zählen,

was ich hab versäumt?

Du nimmst die Schuld von mir.“

 

Ermutigt durch das Evangelium gehen Christen mit einer optimistischen Grundhaltung durchs Leben. Dennoch sind wir Kinder dieser Welt:

„Wieviel Worte blieben besser ungesagt?

Wann hab ich gedankt

und wie oft nur geklagt?

Du weißt ja, wie ich bin.“

 

Wenn Sie dies lesen, hat das neue Jahr 2020 schon begonnen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie am Ende von 2020 so beten können, wie es die vierte Strophe ausdrückt:

„Scheint mir auch das Leben oft ohne Sinn

Peter Scheiwe, Pfarrer
Peter Scheiwe, Pfarrer

frag ich mich auch manchmal:

Wo führt es mich hin?

Du kennst auch meinen Weg.“

Ein gesegnetes neues Jahr, auch im Namen meiner Mitarbeiter

aus dem Pastoralteam und dem Pfarrbüro,               Peter Scheiwe

 

An den Anfang scrollen