Überspringen zu Hauptinhalt
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

Am 13.11. findet seit 1998 der internationale „Weltnettigkeitstag“ statt. Dieser Gedenktag macht mich stutzig. Gibt es ihn, weil wir alle so nett sind, oder wurde er eingerichtet, weil wir alle netter sein sollten. Und was heißt in diesem Zusammenhang nett?

Nicht nett ist es, jemanden etwas zu versprechen, um es dann nicht zu halten. Gott verspricht uns die Auferstehung vom Tod. Dieses Versprechen zieht sich durch die Evangelien und durch das christliche Leben. Durch die Taufe sind wir in Jesus Christus gestorben und in ihm neu geboren. Das ewige Leben wird uns versprochen und durch viele Symbole und Zeichen wird dies deutlich und spürbar. Wie nett von Gott. Nein, dass ist nicht nett. Das ist viel mehr. Das ist Liebe. Diese Liebe sollen wir weitererzählen und weitergeben. Und das nicht nur am „Weltnettigkeitstag“, sondern jeden Tag unseres Lebens. Dazu sind wir auserwählt und durch die Taufe und Firmung bevollmächtigt.

Anja Fecke,
Gemeindereferentin / Behindertenseelsorgerin
a.fecke@cww-paderborn.de
0160 897 22 37

Nein, der „Weltnettigkeitstag“ ist kein kirchlicher Feiertag. Aber wir könnten ihn dazu machen. Jeden Tag.

Ein gutes Wochenende wünscht

Anja Fecke, Gemeindereferentin

 

An den Anfang scrollen