skip to Main Content

Über die Gemeinde St. Joseph, Mastbruch

Geschichte der Pfarrei St. Joseph

Der Ortsteil Mastbruch ist ursprünglich ländlich geprägt. Mastbruch wurde nach der preußischen Landreform besiedelt und wuchs innerhalb von Jahrzehnten zu einem großen Ortsteil heran, der aber politisch nie selbständig war. Nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg fanden jeweils viele Heimatvertriebene hier ihr neues Zuhause. Durch die Erschließung neuer Baugebiete hatten vorwiegend junge Familien in Mastbruch einen neuen Wohnsitz gefunden.

Mit viel Eigenarbeit und Engagement wurde im Jahre 1952 eine neue Kirche gebaut, die mit dem Pfarrhaus, dem Pfarrzentrum und dem Kindergarten inzwischen für die Bewohner von Mastbruch zur religiösen Heimat geworden ist. 1962 wurde die Pfarrvikarie St. Joseph zur selbstständigen Pfarrei erhoben.

Bildergalerie der Kirche St. Joseph, Mastbruch

Back To Top