skip to Main Content
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch · Impressum | Datenschutzerklärung 

Dreikönigskonzert in Schloß Neuhaus am 13. Januar: „Sieh nach dem Stern“

In unserer Pfarrei laden wir zum Ende der diesjährigen Weihnachtszeit zum traditionellen Dreikönigskonzert ein. Es beginnt in der Pfarrkirche St. Heinrich u. Kunigunde

am Sonntag, 13. Januar 2019 um 16.30 Uhr.

Vorher wird den Besuchenden ab 15.45 Uhr eine Tasse Kaffee hinten in der Kirche angeboten.

 

Erstmals wirkt diesmal das CIMBASSO-Blechbläserensemble aus Paderborn mit. Dieses führt seit zwanzig Jahren dynamische, nicht alltägliche Blechbläserkammermusik auf und bringt seine Freude an dieser Musik mit Engagement zum Ausdruck. Die Besetzung des semiprofessionellen Ensembles mit vier Trompeten, Horn, vier Posaunen und Tuba erlauben es, eine Vielzahl von Originalkompositionen und Arrangements verschiedener Stilrichtungen und Epochen zu musizieren. Sie spielen eine Auswahl internationaler Weihnachts- und Bläsermusik mit Werken u.a. von Johann Sebastian Bach, David Willcocks und Gustav Holst sowie Spezialarrangements für das Ensemble von Heiko Röder.

 

 

Die Orgel spielt Sebastian Freitag, seit mehr als fünf Jahren Dekanatskirchenmusiker des Dekanates Paderborn und Organist bei uns in Schloß Neuhaus. Er begleitet mit den zum Dreikönigsfest passenden Werken auch die Gesangsdarbietungen von Anna-Lena Kuhlmann und Adriana Senn.

Veranstalter dieses Benefizkonzertes ist unser Förderverein „Kirche lebt.Schloß Neuhaus e.V.“, der mit dem Erlös des Konzertes weitere Projekte in der Pfarrei finanzieren möchte. Das Programm steht unter dem Motto „Sieh nach dem Stern“, das an die biblischen drei Weisen erinnert, die dem Stern aus der Ferne zum neugeboren Kind in Bethelehem gefolgt sind. Die Zuhörenden können sich auf ein abwechslungsreiches Konzert freuen.

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende für die Arbeit des Fördervereins gebeten. Näheres über dessen Arbeit unter www.kirchelebt.de.

Aktion Sternsinger 2018/2019 Segen bringen * Segen sein!

„Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit.“

Aktionstage!

Der Sternsingertag ist in St. Michael Sennelager, St. Joseph Mastbruch und in St. Heinrich und Kunigunde Schloss Neuhaus am Samstag, 05. Januar 2019. In der Gemeinde St. Marien Sande gehen die Kinder am Sonntag, 6. Januar 2019!

So werden Sie auf jeden Fall besucht!

Wenn Sie von den Sternsingern besucht werden möchten, tragen Sie sich bitte in die Listen ein, die ab Anfang Dezember in den Kirchen ausliegen werden. (Gilt nicht für Sande!)

Erwachsene gesucht!

Die Teams vor Ort sind auf die Unterstützung von Erwachsenen angewiesen. Wenn Sie als Begleiter oder Helfer dabei sein möchten, dann melden Sie bitte bei den Ansprechpartnern vor Ort.

Sternsinger gesucht!

Wie Sie und Ihre Kinder die Aktion unterstützen können, finden Sie in den Einladungs- und Infoschreiben der einzelnen Gemeinden. Die Einladungsschreiben (Link s. u.) werden auch in den Schulen verteilt und in den Kirchen ausgelegt.

Termine der ersten Vortreffen:

St. Joseph, Mastbruch: Samstag, 15. Dezember 2018 von 10.00 Uhr – 12.30 Uhr im Pfarrheim
St. Michael, Sennelager: Samstag, 15. Dezember 2018 von 10.00 Uhr – ca. 12.00 Uhr im Pfarrheim
St. Marien, Sande: Freitag, 28. Dezember 2018 ab 15 Uhr im Pfarrheim
St. Heinrich & Kunigunde, Schloß Neuhaus: Donnerstag, 03. Januar 2019 von 10.00 Uhr – 12.30 Uhr im Roncallihaus

Hier findet Ihr / finden Sie die aktuellen Einladungsschreiben mit Anmelde-Abschnitt im PDF-Format!

Hier finden Sie / findet Ihr die Einladungen zur Aktion Dreikönigssingen 2019 in unseren vier Gemeinden mit allen dafür notwendigen ersten Informationen!

Wir freuen uns auf Eure/Ihre Teilnahme – auch Erwachsenengruppen sind möglich, bitte die Leitungsteams am jeweiligen Ort ansprechen!

Bitte das PDF-Dokument der jeweiligen Pfarrei anklicken, in der Ihr / Sie teilnehmen wollt / wollen!

Sternsingen in St. Michael – Sennelager

thumbnail of Einladung Sternsinger 2019 – Sennelager

Sternsingen in St. Joseph – Mastbruch

thumbnail of Einladung St. Joseph sternsingeraktion 2019mit filmabend

Sternsingen in St. Heinrich & Kunigunde – Schloß Neuhaus

thumbnail of Anmeldung der Sternsinger Hl. Martin 2019

Sternsingen in St. Marien – Sande

thumbnail of Einladung St. Marien Sande 2019

Buch „Gesichtserkennung“ – Ein passendes Geschenk

Zum 350. Kirchengeburtstag von St. Heinrich u. Kunigunde ist in diesem Jahr „Gesichtserkennung“ erschienen in der Hoffnung, dass gerade viele Schloß Neuhäuser sich für dieses „Betrachtungsbuch“  interessieren. Es zeigt über 60 Gesichter der Kirche: Viele Heilige, die Kirchenpatrone, Engel, Maria im Strahlenkranz oder als Pieta und besonders Jesus Christus selbst schauen den Betrachter in den Darstellungen an. Sie sind damit vom Sockel heruntergeholt, aus den Gemälden, vom Kreuzweg und aus den Fensterbildern ausgeschnitten und begegnen uns quasi auf Augenhöhe. Jede/r kann mit ihnen so besser in Kommunikation treten und sich mit ihrem Leben und Zeugnis des Glaubens an Gott beschäftigen. Dazu finden sich jeweils Worte, die von der Person selbst stammen, Gebete oder Gedanken, die deren Anliegen unterstreichen sollen.

Dieser neuartige Kirchenführer eignet sich als Geschenk – besonders auch zum bevorstehenden Weihnachtsfest. Er wird daher am 1. Adventssonntag am Ende der Gottesdienste in St. Heinrich u. Kunigunde sowie St. Joseph  gegen eine Spende von 10 Euro angeboten. Der Erlös des Buches kommt den Projekten unseres Fördervereins „Kirche lebt.Schloß Neuhaus e.V.) zugute.

Darüber hinaus ist er im Pfarrbüro Hl. Martin Schloß Neuhaus (Neuhäuser Kirchstraße 5),

in der Buchhandlung Literafee (Hatzfelderplatz 2 a),

im Tiergarten Ellenbürger (Im Quinhagen 35) und

Kundendienstbüro HuK Coburg (Hatzfelderstr. 68 f) zu bekommen.

Hier sind die Termine – Sie sind herzlich eingeladen….

thumbnail of Gastgeber 2018

 

thumbnail of leb-adventskalender-2017

 

Pfarrei Heiliger Martin – Advent mit Familien

thumbnail of EineRundeSache_gruen
Eine runde Sache– unter diesem Thema steht ein adventlicher Nachmittag für Familien mit kleineren Kindern bis zu vier Jahren. Der Taufkreis Hl. Martin lädt am Samstag, dem 1. Dezember, von 16.00 bis 17.30 Uhr in das Roncallihaus in Schloß Neuhaus ein. Die Familien dürfen sich freuen auf Geschichten, Lieder und Aktionen rund um den Adventskranz. Außerdem basteln wir Zaubersterne, essen die ersten Adventsplätzchen und trinken Adventspunsch. Anmeldungen sind möglich bei Gemeindereferentin Angelika Schulte (schulte.snh@gmail.com).

Der Trichter

Jeder kennt dieses nützliche Gerät, das man braucht, um eine Flüssigkeit von einem größeren in ein kleineres Gefäß umzufüllen. Ohne einen solchen Trichter würde man einiges verschütten, und es würde verlorengehen. Immer wenn ich Salatdressing umfülle benutze ich einen solchen Trichter.

Wenn in diesen Novembertagen, bestimmt auch angeregt durch die vielen Gedenktage, wir Menschen darüber nachdenken, wohin denn letztlich der Weg der Menschen und der Geschichte insgesamt führt, dann ist damit immer wieder die Hoffnung verbunden, dass alles Leben, auch das eigene, am Ende nicht verrinnt und verlorengeht und „es nicht umsonst“ war. Irgendwo muss es doch ein Ziel geben, auf dass alles am Ende im Guten hinaus läuft.

Die Texte vom kommenden Sonntag erzählen vom Endgericht, jedoch nicht mit erschreckenden Bildern, wie wir sie von einigen Darstellungen her kennen. Sie erzählen davon, dass das „Volk Gottes in jener Zeit gerettet wird“, davon, dass es eine „Vollendung zum Heil sein“ geben wird, sie erzählen vom Kommen des Menschensohnes: Es wird größer sein, göttlicher und menschlicher.

Benedikt Fritz, Gemeindereferent

Benedikt Fritz, Gemeindereferent

Mitten in diesem scheinbaren „Zu-sammenbruch“, werden die Engel Gottes ausgesandt, um die Menschen heimzuholen von allen Enden der Erde. Was auf Erden ganz verschiedene Wege gegangen ist, wird von Gott zusammengeführt und ins Ziel gebracht – wie man mit einem Trichter eine Flüssigkeit auffängt. Dabei ist es nicht so, als ginge von diesem Trichter irgendein Sog aus, der alle willenlos zusammentreibt. Aber wer in der Sehnsucht auf ein gutes Ende lebt, kann nicht verlorengehen. Ich verstehe es so: Wer glauben kann, darf immer neu hoffen und kann vielleicht auch über die Grenzen hinausschauen, nicht aber weil seine Augen besonders gut wären, sondern weil jemand ein Licht angezündet hat.

Ihr Benedikt Fritz

 

Ein Fest für alle Ehrenamtlichen in der Pfarrei Heiliger Martin Schloß Neuhaus

am Freitag, 23. November. Beginn ist um 18.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der

Pfarrkirche St. Heinrich und Kunigunde

 

thumbnail of ehrenamtstag-2018

„Frohe Weihnachten in Gebärdensprache“ zu wünschen, das kann man in diesem besonderen Adventskalender lernen. Anja Fecke (im Bild links) und Agnes Wuckelt haben den Kalender in leichter Sprache konzipiert und
getextet, der jetzt im Paderborner Bonifatiusverlag erschienen ist.

„Mit allen Sinnen. Advent-Kalender in leichter Sprache“ – bislang gab es nach Informationen des Verlages ein solches Produkt nicht. Frau Anges Wuckelt, stellvertretende Bundesvorsitzende der kfd, war Professorin an der Katholischen Fachhochschule und engagiert sich seit Langem für diese besondere Sprache. Anja Fecke kommt aus der Praxis. Die Religionspädagogin ist Behindertenseelsorgerin der Caritas Wohn- und Werkstätten im
Erzbistum Paderborn e. V. und in unserer Pfarrei mit 25 % Beschäftigungsumfang besonders im Beerdigungsdienst tätig.

Der Kalender, der vom 1. bis zum 26. Dezember geht, entspricht in Text, Layout und in der Schriftgestaltung den Empfehlungen des Netzwerks leichte Sprache, d. h. es gibt keine Nebensätze, zusammengesetzte Hauptwörter werden mit Bindestrich geschrieben. Eine besondere Herausforderung, gerade für ein religiöses Produkt, ist der Verzicht auf Metaphern, so die verantwortliche Lektorin bei Bonifatius, Claudia Auffenberg: „Da war es sehr gut, dass unsere Autorinnen im doppelten Sinne vom Fach sind, zum einen für die leichte Sprache, zum anderen für die Religion.“

Der Kalender richtet sich an erwachsene Nutzerinnen und Nutzer leichter Sprache und lädt sie dazu ein, den Advent mit allen Sinnen zu erleben. Er enthält u. a. Heiligengeschichten, Meditationen und Rezepte. An manchen Stellen führen QR-Codes zu ergänzenden Infos im Netz.

Die Autorinnen

Anja Fecke, Jg. 1963, Religions- und Sozial-pädagogin, seit 2006 Behindertenseelsorgerin des Erzbistums Paderborn im CWW (Caritas-Wohn- und Werkstätten Paderborn e.V.).

Agnes Wuckelt, Jg. 1949, von 1986–2015 Professorin für Praktische Theologie an der Kath. Hochschule NRW, Abt. Paderborn. Sie ist u. a. freiberuflich tätig in der pädagogischen Fort- und Weiterbildung. Seit 2017 stellvertretende Bundesvorsitzende der kfd.

Anja Fecke & Agnes Wuckelt
Anja Fecke & Agnes Wuckelt
Back To Top