skip to Main Content
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch

Liebe Leser und Leserinnen,

Bitte die Rechnung!

Diese Aufforderung  haben sicher schon viele von Ihnen ausgesprochen nach einem guten Essen in einem Restaurant. Auch wenn der Abend noch so schön war, einmal wird es Zeit, dass wir aufbrechen und bezahlen. Doch an diesem besonderen Abend haben Sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht:

Ich habe euch eingeladen, sagt dieser und lacht. Es war mir ein Vergnügen! Wie reagieren Sie?

Ich würde wahrscheinlich zumindest ein großzügiges Trinkgeld geben, sonst hätte ich ein schlechtes Gewissen. Es fällt uns halt oft schwer, ohne Anlass ein Geschenk anzunehmen. Es fällt uns nicht leicht zuzugestehen, dass wir nicht alles in der Hand haben. Es fällt uns schwer,  auch einmal einzuwilligen, dass ein anderer uns an die Hand nimmt und uns dort hinführt, wo das Leben gefeiert wird.

Auch der Gastgeber des heutigen Evangeliums hat eingeladen zu einem Festmahl, doch die auserwählten Gäste bleiben aus. Das Fest findet trotzdem statt. Der Gastgeber lässt sich die Laune nicht verderben. Es wird  gefeiert, wenn nicht mit den ursprünglich Geladenen, dann eben mit denen, die Zeit und Lust dazu haben. Es tauchen  die Bösen und Guten von den Straßen auf – sie sind es, die Ja sagen zur Einladung Jesu und in den Festsaal kommen. Sie lassen sich beschenken und feiern mit.

Lassen wir uns doch einfach begeistern und mitreißen, immer wieder aufs Neue.

Angelika Schulte, Gemeindereferentin

Angelika Schulte, Gemeindereferentin

 

Eine gute Zeit wünscht Ihnen

Gemeindereferentin Angelika Schulte

 

Back To Top