skip to Main Content
Katholische Pfarrei Heiliger Martin · Paderborn Schloß Neuhaus, Sande, Sennelager, Mastbruch

Eine lange Reihe von Feiertagen innerhalb weniger Wochen liegt hinter uns, Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern, Erstkommunion, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Dreifaltigkeitssonntag, Fronleichnam, Firmung.

Nach diesen Höhepunkten im Kirchenjahr folgen Wochen und Monate mit „normalen Sonntagen“, dazwischen der Alltag des Christen, der jetzt nicht mehr so sehr von bevorstehenden oder gerade gefeierten Hochfesten geprägt ist.

Antoine de Saint-Exupéry hat das Gebet um die Wunder des Alltags  geschrieben, hier ein Auszug:

Ich bitte dich nicht um Wunder und Visionen, Herr, sondern um Kraft für den Alltag.

Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte. Mach mich griffsicher in der richtigen Zeiteinteilung. Schenke mir das Fingerspitzengefühl, um herauszufinden, was erstrangig und was zweitrangig ist. Ich bitte dich um Kraft für Zucht und Maß, dass ich nicht durch das Leben rutsche, sondern den Tagesablauf vernünftig einteile, auf Lichtblicke und Höhepunkte achte. Bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine

DIakon Andreas Kirchner

DIakon Andreas Kirchner

selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen. Schicke mir im rechten Augenblick jemand, der den Mut hat, mir die Wahrheit in Liebe zu sagen. Ich möchte dich und die anderen immer aussprechen lassen. Ich weiß, dass sich viele Probleme dadurch lösen, dass man nichts tut. Gib, dass ich warten kann.

Bewahre mich vor der Angst, ich könnte das Leben versäumen.

Gib mir nicht, was ich wünsche, sondern was ich brauche.

Lehre mich dir Kunst der kleinen Schritte!

Von Antoine de Saint-Exupéry

Ihr Diakon Andreas Kirchner

 

Back To Top